Datenschutz ist uns wichtig
Information zur Verarbeitung Ihrer Daten

Hiermit informieren wir Sie als Bewerberin oder Bewerber auf eine Stelle bei einer der Gesellschaften der W&W-Gruppe, bei der Wüstenrot Stiftung Gemeinschaft der Freunde Deutscher Eigenheimverein e.V. oder bei der Wüstenrot Holding AG über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie über die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Rechte.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung in unserem Bewerberportal ist die W&W AG, Gutenbergstr. 30, 70176 Stuttgart.

Informationen zur W&W AG und deren Tochtergesellschaften finden sich im Internet unter folgender Adresse:

www.ww-ag.com

Der für die W&W AG zuständige Datenschutzbeauftragte ist erreichbar über die beiden nachfolgend aufgeführten Kontaktmöglichkeiten.

elektronisch (sichere Verbindung):
https://www.ww-ag.com/de/datenschutz-email.php

per Post:
W&W AG
Datenschutzbeauftragter
Wüstenrotstr. 1
71638 Ludwigsburg

Welche Datenkategorien werden genutzt und woher stammen diese?

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Ihre Stammdaten (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Staatsangehörigkeit und Personalnummer), Kontaktdaten (etwa private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie die gesamten Daten des Bewerbungsverfahrens (z.B. Anschreiben, Zeugnisse, Fragebögen, Lebenslauf). Hierunter können auch besondere Kategorien personenbezogener Daten wie z.B. Religionszugehörigkeit oder Grad der Schwerbehinderung fallen, wenn Sie uns diese freiwillig mitgeteilt haben.

Ihre personenbezogenen Daten werden in aller Regel direkt bei Ihnen im Rahmen des Einstellungsprozesses erhoben. Daneben können wir Daten von Dritten (z.B. Stellenvermittlung) erhalten haben, denen Sie Ihre Daten zur Weitergabe zur Verfügung gestellt haben. Zudem kann es in Einzelfällen zur Speicherung von Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Telefonbuch, berufliche soziale Netzwerke) kommen.

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?

Die W&W AG verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z.B. Betriebsverfassungsgesetz, Arbeitszeitgesetz, etc.).

In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Durchführung sowie der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens und der Beurteilung, inwieweit eine Person für die betreffende Stelle geeignet ist. Die Verarbeitung Ihrer Daten ist erforderlich, um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG. Daneben können Kollektivvereinbarungen (Konzern-, Gesamt- und Betriebsvereinbarungen) gem. Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 4 BDSG sowie ggf. Ihre gesonderten Einwilligungen gem. Art. 6 Abs. 1 a), 7 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG als datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift herangezogen werden.

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten zudem auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z.B. Behörden) zu wahren.

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie zuvor darüber informieren.

Wer bekommt Ihre Daten?

Ihre Daten werden im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung bei unserem Dienstleister elektronisch verarbeitet und an diejenige Einheit, bei der die offene Stelle ausgeschrieben ist, weitergeleitet. Dienstleister, die wir mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beauftragen, sind von uns sorgfältig ausgewählt und zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Ihre Daten werden nur an Personen und Stellen (z.B. Fachbereich, Betriebsrat, Schwerbehindertenvertretung) weitergeleitet, die diese zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens benötigen.

Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an Dritte übermitteln, soweit dies zur Begründung des Arbeitsverhältnisses erforderlich ist. Im Falle einer Einstellung als Mitarbeiter im Versicherungsvertrieb kann beispielsweise eine Überprüfung stattfinden, ob ein Eintrag bei der Auskunftsstelle über Versicherungs-/Bausparkassenaußendienst und Versicherungsmakler in Deutschland e.V. (AVAD) vorliegt.

Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

Im Rahmen Ihrer Bewerbung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Durchführung und Begründung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, das Bewerbungsverfahren durchzuführen.

Welche Datenschutzrechte können Sie als Betroffener geltend machen?

Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Darüber hinaus steht Ihnen nach Art. 21 Abs. 1 und 2 DS-GVO ein Widerspruchsrecht zu, auf das wir Sie im Folgenden gesondert hinweisen möchten.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.


Wo können Sie sich beschweren?

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutz-beauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragter
für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dieser Zeitraum beträgt in der Regel sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, sofern ein Beschäftigungsverhältnis nicht zustande kommt. Eine längere Speicherung erfolgt nur dann, wenn Sie hierin eingewilligt haben oder diese zur Abwehr oder Geltendmachung von Ansprüchen aus Beweisgründen erforderlich ist.

Was beachten wir, wenn wir Daten in ein Drittland übermitteln?

Sollten wir personenbezogene Daten an Dienstleister oder Konzernunternehmen außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z.B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind.

Diese Seite weiterempfehlen